Skip to main content

Finde dein perfektes Nähkästchen Nähkörbchen Nähkoffer

Nähen wird immer beliebter, auch viele jung Menschen sind begeistert vom Nähen. Wo noch früher aus Not genäht wurde, da es keine Bekleidung gab, wollen viele heutzutage einzigartige Bekleidung kreieren und anziehen. Es entsteht ein so gerechter Lifestyle. Es musst aber nicht immer sofort individuelles genäht werden, auch kleine Näharbeiten wie z.B die Kleidergröße zu ändern, einen ausgerissenen Knopf oder ein Loch am Knie zunähen reicht schon aus.

Die meisten haben immer dasselbe Problem. Das ganze Nähzubehör wird meistens in verschiedenen Schubladen reingelegt und wenn man mal was braucht findet man es nicht. Damit ist endlich Schluss, dank des alt bekannten Nähkästchen und Nähkörbchen.

Die schönsten Nähkörbchen

Nähkästchen aus Holz

Nähkästchen aus Metall und Plastik

 

Verschiedene Nähkästchen Varianten

Nähkästchen

Das alt bekannte Nähkästchen, fast jede Oma, hat eins bei sich zuhause liegen. In den letzten Jahren hat sich kaum was an dem Nähkästchen verändert. Es wird meist aus dem Material Holz hergestellt und besitzt eine rechteckige Form. Das besondere am Nähästchen ist die Konstruktion. Bei ausklappen, öffnen sich mehrere Ebenen. Die Nähkästchen gibt es in verschiedenen Modellgrößen, wo sich nur eine, zwei oder sogar drei Ebenen öffnen können.

Nähkörbchen

Das Nähkörbchen ist die neuere Variante des Nähkästchens. Wie der Name schon sagt, sieht das Nähkörbchen wie ein Körbchen aus. Zudem ist es meist mit einem bunten Stoff übergezogen und besitzt einen Griff, aus Holz oder Metall. Im Nähkörbchen drinnen ist meistens eine Plastikbox mit geteilten Fächern, wo dein Zubehör endlich eingeordnet werden kann.

Nähkoffer

Bist du ständig mit deinem Nähzubehör am Reisen? Wenn JA, dann ist ein Nähkoffer das perfekte für dich. Dieser ist meist robust und bietet sehr viele Fächer für dein Nähzubehör. Außerdem besitz er kleine Räder wie ein Reisekoffer. Dadurch lässt sich der Nähkoffer ganz leicht schieben und das schwere tragen entfällt.

Welches Nähkästchen ist für dich geeignet

Beim Kauf eines Nähkästchens sollte man ein paar Sachen beachten. Als allererstes solltest du dir Gedanken machen welche Variante des Nähkästchens für dich geeignet ist. Hast du sehr viel Nähzubehör und Nähutensilien dann ist es ratsam sich ein großes Nähkästchen zukaufen. Bei wenig Zubehör reicht auch ein schönes Nähkörbchen vollkommen aus.

Ist man ständig am Reisen mit seinem Nähzubehör, dann ist ein Nähkoffer ratsam. Zudem ist der große Vorteil eines Nähkoffers, dass man in rollen kann, somit fällt das schwere tragen weg.

Wer extrem viel Zubehör in den Jahren angesammelt hat, sollte sich überlegen eine große Plastikbox (Tower) mit vielen kleinen Schubladen zur kaufen. Diese findet man ganz oft bei Baumarkt oder ähnlichen Läden.

Was gehört zur einer guten Nähkästchen Ausstattung

Wem bringt es schon ein leeres Nähkästchen zur besitzen. Deshalb sollte eures immer schön gefüllt sein.

Eine Auflistung der Wichtigsten Nähutensilien

Stecknadeln: Stecknadeln können sehr hilfreich beim nähen von zwei verschiedenen Stoffen sein. Dies verhindert das ständige rutschen von zwei Stoffen.

Maßband: Natürlich darf auch ein kleines oder großes Maßband nicht fehlen.

Garn: Je nachdem wie groß dein Nähkästchen ist, sollten auch mehrere Farben vom Gran vorhanden sein. Sinnvoll ist es die Farbe Schwarz, Weiß, Blau, Rot, Gelb und Braun zur besitzen.

Nähnadeln: Eine Nähnadel ist sehr praktisch um schnell ein kleines Loch oder einen Riss in der Hose oder ähnlichen zur vernähen.

Nahtauftrenner: Dank des Nahtauftrenner ist es sehr einfach zwei Stoffe aufzutrennen. Mit einer Scherre ist es ziemlich mühsam oder im schlimmsten Falle schneidet man ein Stück des Stoffes ab.

Pinzette: Bei fummeligen Situationen hilft dir die Pinzette.

Fingerhut: Schütz deine Finger

Nähkästchen selber machen

Wer etwas Geschick und das benötigte Werkzeug zur verfüg hat, kann sich natürlich sein individuelles Nähkästchen oder Nähkörbchen basteln. Zudem ist es auch eine sehr preisgünstige Methode. Im Internet gibt es verschiedene Anleitungen und Videos.

Geheim Tipp:

Wer keine Lust hat sich ein eignes Nähkästchen zur bauen, kann sich ein kaputtes oder ein günstiges kaufen und dieses aufpeppen. Zum Beispiel mit einem schönen Stoff überziehen oder es nach beliebiger Farbe anmalen. Da könnt ihr eure Kreativität freien Lauf lassen.