Skip to main content

Coverlock Nähmaschine – Die besten Tipps und Infos

Wir begrüßen dich auf unserer Coverlock Nähmaschinen Webseite. Bei uns findest du all deine Antworten über die Coverlock, was eine Coverlock ist, ob du selber eine besitzen solltest und welche Nähprojekte damit möglich sind. Zudem helfen wir dir ein wenig bei der Entscheidungsfindung, die passende Coverlock auszuwählen.

Du nähst oft T-Shirt, Hoodies, Pullovers, Freizeitkleidung und vieles mehr und benutzt oft Jersey Stoffe. Dann kennst du auch wahrscheinlich die Probleme von Jersey aber auch von anderen Stoffen, dass sich die Stoff beim Nähen zusammenziehen, kräuseln, einfach unprofessionell aussehen.

Dank einer Coverlock wird dieses Problem gelöst. Zudem ist auch der legendäre Coverstich oder auch das sogenannte Säumen mit einer Coverlock möglich. Diesen findest du heutzutage fast bei allen Kleidungsstücken. Eine Coverlock Nähmaschine hat im Grunde genommen nur eine Funktion, den Coverstich perfekt zu nähen. Auch wenn viele normale Nähmaschinen (egal ob teuer oder günstig) die Funktion besitzen, den Coverstich zunähen oder nach zu ähneln, kann man den nicht mit einer Coverlock vergleich.

Da gerade mit den führenden Coverlock Maschinen ein erheblicher Anschaffungspreis verbunden ist, will ich dir Missverständnisse, Ärger und Probleme entziehen. Deshalb habe ich ausführlich die wichtigsten Punkte über die Coverlock aufgeschrieben.

Was ist eine Coverlock Nähmaschine?

Eine Coverlock schneidet den Stoff im Gegensatz zu Overlock nicht beim Nähen gleichzeitig ab. Trotzdem ähnelt sich etwas das Stichbild, da beide Maschinen die Fäden verketteln. Die Coverlock besitzt eigentlich nur eine Funktion, einen perfekten Coverstich zu nähen. Zudem ist auch eine Doppelkettenstichnaht und dekorative Ziernähte möglich. Trotzdem ist sie hauptsächlich dafür gedacht die Doppelnaht am Saum von T-Shirts und ähnlichen Kleidungsstücken zu nähen. Diese Naht ist elastisch und zieht nicht seitlich zusammen. Diese kann auch in den meisten Fällen in drei verschieden Größen eingestellt werden. Zudem verwendet sie 3 bis 4 Fäden, je nach Strichchart.

Um das Stichbild am besten zu vermitteln, kann man einfach einen Blick in den Kleiderschrank werfen. Dort findest du bei den meisten T-Shirt und anderen Kleidern einen Coverstich. Der sieht aus, als ob er mit Zwillings Nadeln genäht wurde. Den findest du am Ärmel oder unten am Rand des T-Shirts, aber auch bei Kapuzen, Halsausschnitten, Hosen oder als dekorative Naht.

Mit der Coverlock Coverstiche nähen
Mit der Coverlock Maschine eine 2 fach Covernaht 6mm breit nähen

Unterschied zwischen Overlock und Coverlock

Die Overlock- und Coverlockmaschinen sind zwei verschiedene Maschinentypen. Trotzdem haben sie gemeinsame Ähnlichkeiten, da beide Kettenstichmaschinen sind. Das bedeutet das sie keine Unterfadenspule besitzen, sondern der Oberfaden und Unterfaden kommt aus einer normalen Garnrolle, der auf einem Garnständer steht. Außerdem ist es möglich die Overlock sowie die Coverlock als alleinstehend oder als kombinierte Maschine zu kaufen.

Hier findest du weiter Informationen zur Overlock Nähmaschine.

Der wesentliche Unterschied zwischen den beiden Maschinen ist, dass die Overlock spezialisiert auf das nähen an der Stoffkante ist. Sie kann nämlich einen Stoff zusammennähenversäubern und die überflüssige Nahtzugabe gleichzeitig abschneiden. Im Gegenzug kann die Coverlock die Doppelnaht am Saum von T-Shirts und ähnlichen Kleidungsstücken zu nähen. Diese Naht ist elastisch und zieht nicht seitlich zusammen. Da die Coverlock auch einen Differentialtransport hat, kann das ausdehnen und wellen von Stoffen verhindert werden.

Unterschied zwischen Coverlock und Overlock

Was Unterscheidet die Nähmaschine von der Coverlock

Eine herkömmliche Nähmaschine kann eine große Vielfalt an verschiedenen Sticharten ausführen, wie z. B den Zickzackstich. Im Gegensatz ist die Coverlock Nähmaschine extra für perfekte Ziernähte oder Säume bei elastischen oder auch normalen Stoffen konzipiert worden. Deshalb ist sie die bessere Alternative zur den Zwilligsnadeln der Nähmaschine. Zudem arbeitet die Coverlock präziser und wesentlich schneller als eine Nähmaschine.

Die Nähte erscheinen professioneller und sind durch die Verkettung haltbarer. Wie bei der herkömmlichen Nähmaschine besitzt die Coverlock keinen Rückwärtsgang.

Wichtig zu wissen ist, dass eine Coverlock kein Ersatz für eine Nähmaschine ist, sondern nur eine Ergänzung.
Unterschied zwischen Nähmaschine und Coverlock

Welche Näheprojekte sind mit einer Coverlock möglich

Bist du auch genauso wie ich begeisterter Jersey-Nähfan und nähst T-Shirts, Kleider und Hoodies. Daher möchte ich dir gerne zeigen, was alles mit professionellen Saumnähten machbar ist. Es bieten sich sehr viele Anwendungszwecke an. Für jeden ist was dabei, egal ob einfache oder fortgeschrittene Nähprojekte.

Aber nicht nur T-Shirt, Hoodies und Pullovers kann man mit einer Coverlock nähen, sondern wie ich finde auch wunderschöner Freizeitkleidung. Perfekt für den Sommer, aber auch für Partys und andere Veranstaltungen.

Nicht nur die Vorderseite der Coverstiche sehen gut aus, sondern auch die Rückseite. Da diese Naht von hinten so schön Sportlich ausschaut, wird sie sehr oft bei Sportkleidungen eingesetzt. Simpler Trick, damit könnt ihr auf jeden Fall wunder schöne Ziernähte an euren Projekten nähen.

Wer sich im Internet verschiedene Informationen übers Nähen sucht, stößt früher oder später auf die liebe pattydoo. Unter anderen hat sie ein Video über Covernähte erstellt. Schau dir das auf jeden Fall an.

Die Coverlock kann auch den sogenannten Kettenstich ausführen, dieser wird mit einer Nadel genäht. Damit lassen sich schöne Ziernähte erzeugen. Durch das variieren der Gran, z. B. mit einem Effektgarn, wird die Naht mehr hervorheben. Sie können ihre Fantasie freien Lauf lassen um verschiedene Muster auf Kissen zunähen. Aber natürlich auch bei Jeans, Pullover oder T-Shirt kann der Kettenstich eingesetzt werden.

Unterschied zwischen einer Coverlock, Coverstich und der sogenannten Kombimaschine?

Viele kennen einfach den Unterschied zwischen der Coverlock, Coverstich und einer Kombimaschine nicht. Es kommt davon dass jeder Hersteller die Maschinen anders benennt. Oft verwenden die Hersteller zwei bestimmte Wörter, nämlich einmal Coverlock und Coverstich. Wie bereits erwähnt kann eine Coverlock den Coverstich ausführen. Wenn jetzt irgendwelche Hersteller ihre Maschine Coverstich nennen, handelt es sich um eine Coverlock. Da der Coverstich nur eine bestimmte Stichart ist.

Das hätten wir schon mal geklärt. Jetzt kommen wir zum 2 Teil.

Was ist eine Kombimaschine? Das Wort Kombimaschine verwendet so gut wie kein Hersteller. Warum existiert das Wort. Wie man es sich schon denken kann bedeutet Kombi, zwei oder mehrere Sachen in einer Maschine kombiniert. So ist es auch, da eine Kombimaschine zwei verschiedenen Maschinen in einer unterbringt und zwar die Coverlock und Overlock.


Auf unserer Website verwenden wir die Wörter

Coverlock: Wenn die Maschine nur den Coverstich ausführen kann.

Kombimaschine: Wenn eine Coverlock und Overlock in einer Maschine untergebracht sind.

Weiter Informationen über die Kombimaschine finden Sie weiter unten auf unserer Webseite.

Welche Stichvarianten kann eine Coverlock ausführen

Sichvarianten und Coverlock, dass passt nicht zusammen. Die Coverlock beherrscht keine unterschiedliche Sticheinstellung, wie die Overlock oder eine Nähmaschine, die manuell gewählt werden können. Das heißt aber nicht, dass die Coverlock nur ein Stichbild nähen kann. Die Nähte variiert man lediglich dadurch, wie man den Stoff in die Maschine einlegt und wie viele Nadeln eingesetzt werden. Wie der Stoff reingelegt wird, ist gemeint, dass man sowohl die Vorderseite als auch die Rückseite der Naht verwenden kann. Wie bereits in den oberen Fotos gezeigt.

Bei einem 3-fachen Coverstich werden, wie der Name vermuten lässt, drei Nadeln eingesetzt. Somit braucht man insgesamt 4 Fäden davon 3 Oberfaden und einen Unterfaden. Beim Nähen entstehen auf der Vorderseite des Stoffes drei parallele Geradstichlinien.

Auf der Unterseite des Stoffes wird wiederum eine sehr aufgeprägte Verkettung erzeugt.

.

Bei einen 2-fachen Coverstich werden nur 2 Nadeln und 3 Fäden benötigt (2 Oberfaden und 1 Unterfaden). Hier hat man die Möglichkeit die Stichbreite zu variieren, indem man entweder die mittlere oder die rechte Nadel gemeinsam mit der linken Nadel in Gebrauch hat. Um jetzt die die 6mm breite 2-fach Covernaht einzustellen, nimmt man einfach die mittlere Nadel aus der Nähmaschine und stellt die Fadenspannung auf 0. Nun hat man wohl die am häufigsten benutzte 2-fach Covernaht erzeugt, die sehr oft bei T-Shirt verwendet wird.

Für eine 2-fache Covernaht mit 3mm breite benötigt man 2 Nadeln und 3 Fäden. Um eine schmalere breite zu bekommen, wird eine Nadel links und die andere mittig eingesteckt. Das Stichbild sieht fast genauso aus wie bei der breiten Variation, nur das sie halt schmaler ist.

Was macht eine praxistaugliche Coverlock aus

Natürlich sollte die Bedingung einer Coverlock Nähmaschine einfach und verständlich sein. Der Einstieg der Coverlock kann am Anfang etwas holperig sein, das ist aber vollkommen normal, da man die Maschine kennen lernen muss. Es gibt auch das schöne Sprichwort „Übung macht den Meister“.

Natürlich gibt es zwischen den verschiedenen Maschinen auch eine große Preisspanne, wie fast bei allem Sachen. Da stellt sich die Frage ob eine teurere Coverlock wirklich praxistauglicher als eine günstige Maschine ist. Zu mindestens im Bereich der Coverlock stimmt die Aussage teuer ist besser. Man kann jetzt aber auf keinen Fall sagen das günstigere Coverlock schlecht sind, sondern nicht so praxistauglich wie ein Top Modell.

Warum ist die Bedienung einer Top Coverlock einfacher und bequemer.

Wer schon immer Probleme mit einfädeln hatte oder das ständige wechseln zwischen den Garnen als nervig empfand, bietet die Babylock BLCS eine Lösung dafür. Nämlich das einzigartige Jet-Air-Einfädelsystem, dies ermöglicht ein kinderleichtes Einfädeln der Coverlock. Der Greiferfaden wird in den Kanal gesteckt, durch das Betätigen des Hebels wird der Faden per Luftdruck in die Greiferspitze geschossen.

Der große Vorteil des Jet-Air-Einfädelsystem ist, das auch Anfänger die wenig mit dem einfädeln einer Maschine zu tun hatten, sich bei der Babylock zurechtfinden. Aber auch die Janome CoverPro 2000 CPX, übrigens mit der ich selber nähe, besitzt das TLC-System. Dieses System optimiert die Greiferfadenspannung bei feinen Materialien. Den Regler einfach umschalten und schon wird die Greiferfadenspannung für feine Materialien optimiert und dadurch werden die Stiche besser gebildet.

Overlock und Coverlock in einem (Kombimaschine)

Wie bereits erwähnt, ist es möglich die Maschinen einzeln oder auch kombiniert zu kaufen. Dann sind es wirklich zwei verschiedene Maschinen in einem Gehäuse untergebracht. Nun ist es so, dass man zwischen der Coverlock und Overlock nicht per Knopfdruck wechseln kann, sondern die Maschine muss dann umgebaut werden. Umbauen hört sich etwas eigenartig an, damit ist gemeint, je nachdem ob die Overlock oder Coverlock bei der Kombimaschine eingestellt wird, muss sie dann immer wieder zwischen Cover-Overlock vollständig anders eingefädelt werden, beide Nadeln werden in einen anderen Nadelhalter eingesetzt, das Messer wird eingeschaltet oder abgeschaltet. Der Nähfuß wird geändert. Das Umbauen kann paar Minuten beanspruchen.

Ist es Sinnvoll eine Kombimaschine zu kaufen

Um diese Frage zu beantworten zu können gibt es zwei wichtige Punkte die entscheidend sind. Wer sich schon vor dem Kauf sicher ist, dass man die Funktion je nachdem ob eine Coverlock oder Overlock her selten benutzen wird, dann ist ein Umbau einer Kombimaschine gar nicht schlimm. Wenn man aber ständig mit einer Coverlock und Overlock nähen will, wird es bestimmt auf Dauer etwas um ständig. Wer aber aus Platzgründen keine zwei einzelne Maschinen unterbringen kann, ist im diesen Fall eine Kombimaschine sinnvoll.

Gründe mit einer Coverlock zu nähen

Nähst du viel mit Jersey Stoffen, aber auch mit vielen anderen Stoffen und hast immer wieder Probleme beim Nähen von Säumen. Dan ist die Coverlock die perfekte Lösung für dein Problem. Zudem werden deine Nähprojekte professioneller und schöner aussehen. Nachdem du einmal mit der Maschine genäht hast, wirst du sie nicht wieder zurückgeben wollen. Ein paar der wichtigsten Gründe habe ich aufgelistet.

Mit der Coverlock Nähmaschine können Sie im Handumdrehen

  • Professionelle Covernähte und Ziernähte nähen
  • Schnell und einfach mit Jersey Stoffen nähen
  • Dadurch einen professionellen Look für ihr Kleidungsstück insgesamt zaubern
  • Die Arbeit wird erleichtert
  • Dadurch können sie Zeit sparen

Für Nähe begeisterte Personen ist die Coverlock genau das richtige.

Welche Coverlock Nähmaschine passt zu dir

Jetzt stellt sich die Frage welche Coverlock für mich geeignet ist. Diese Frage zu beantworten ist nicht ganz einfach, deshalb habe ich für euch meiner Meinung die drei beliebtesten, aber auch unterschiedlichsten Coverlock Nähmaschinen rausgesucht. Ich selber benutze die Janome CoverPro 2000CPX und bin damit voll und ganz zufrieden. Schon der Vorgänger wahr eine großartige Maschine.

Wie ihr schon vielleicht wisst wurde und wird immer wider in verschiedenen Internet Foren über die Bayblock Blcs diskutiert. Viele berichten das diese Coverlock einer der besten auf dem Markt ist, zudem verfügt sie das einzigartige Jet-Air System. Einen kleinen Nachteil hat die Babylock blcs und das wäre der Preis.

Hier findet ihr viele weitere Coverlock Nähmaschinen und Kombimaschinen von verschiedenen Herstellern.

Janome Cover Pro 2000 CPX

Janome Cover Pro 2000 CPX

Das Unternehmen Janome hat mehr als 80 Jahre Erfahrung in der Umsetzung von Ideen in brauchbare Technik. Alles was zum Bereich Nähmaschine gehört wird ständig mit neuster Technik weiterentwickelt. High Ende Nähmaschinen bekommen integrierte Display in denen noch mehr Einstellmöglichkeiten Zur Verfügung stehen.

Deshalb wurde ein neuer Nachfolger der Janome Cover Pro 1000 CPX entwickelt, nämlich die Janome Cover 2000 CPX. Die Besonderheit der Maschine ist das innovative TLC-System. Es ermöglicht die Optimierung der Greiferfadenspannung bei feinen Materialien. Zudem verfügt sie über einen großen Durchlass von 143 mm Breite und 100 mm Höhe. Das ermöglicht viel Platz für die Hände und Nähgut.

Laut Hersteller gehören die Modelle CoverPro 2000 CPX und CoverPro 1000 CPX zu den meist verkauften Covermaschinen im Haushaltsbereich 


Ich selber besitze die Cover 2000 CPX und bin damit voll und ganz zufrieden. Zudem ist es möglich reichlich Zubehör nachzukaufen.

Die Janome Coverlock: Cover Pro 2000 CPX punktet mit Stil, starken Leistungen und komfortabel Bedienung.

Babylock BLCS

BABY LOCK BLCS

1.299,00 €

Details Zum Angebot*

Wusstest du schon das die weltweit erste Overlock-Maschine für den Hausgebrauch eine Babylock war.

Hochwertigkeit und Langlebigkeit ist die Spezialität von Baby Lock. Sie entwickeln ihre Produkte immer weiter und ersetzen alte Technik in neu um. Durch cleverer Mechanik brauchen die Produkte von Babay lock keine Computertechnik und machen sie im Allgemeinen störungsunanfälliger und langlebiger.

Ein großer Vorteil beim Unternehmen Babay lock ist, dass sie sich fast ausschließlich auf die Kategorie Overlock und Coverlock spezialisiert haben.

BABY LOCK BLCS Coverlock Nähmaschine

Bei der Babylock BLCS handelt es sich um einen reine Coverlock. Das bedeutet das sie nur den Coverstich beherrscht. Der Vorteil bei der BLCS zur der Konkurrenz ist, dass sie das einzigartiges Jet-Air-System besitzt. Dadurch wird das ein Fädeln zum Kinderspiel. Zudem verfügt sie über einen starken leistungsfähigen Motor der 1500 Stiche pro Minute schaft. Mit hilfe des Differentialtransportes wird ein optimaler Stofftransport bei elastischen Stoffen ermöglicht.

Hier geht es zielgerade zur Babylock Coverlock: Babylock BLCS

Brother Cover 2340CV

Brother Cover 2340CV

Seit über 100 Jahren ist Brother mit seinen Produkten marktführend vertreten.

Nicht nur Drucker und Laserpatronen stellt das Unternehmen her. Auch Nähmaschinen, Strickmaschinen, Overlocks und Coverlocks entwickelt Brother. Die brother 2340CV ist eine praktische Ergänzung zur Näh- und Overlockmaschine, denn sie beherrscht den Coverstitch. Die Einfädelwege der Oberfäden werden durch farbige Markierungen angezeigt. Zudem gibt es für den unteren Greifer eine Einfädelhilfe. Das Design ist schlicht und passt sich zur jedem Haushalt. Den Coverstich kann man in drei verschiedenen Größen einstellen.

  • Dreifach-Coverstich (6 mm)
  • Breiter Coverstich (6 mm)
  • Schmaler Coverstich (3 mm)

Brother Cover 2340CV

Coverlock Kaufen: Auf diese Punkte solltet ihr achten

Ihr wollt euch eine Coverlock anschaffen. Ist eine sehr gute Idee, wenn man seine Nähprojekte noch schöner und professioneller gestallten möchte. Deshalb möchten wir euch vor dem Kauf eurer Coverlock Missverständnisse, Ärger und Probleme entziehen.

Grundsätzlich gibt es ein paar Kriterien die du vor dem Kauf beachten solltst. Zudem zählen die No-Name Marken. Auf den ersten Blick spart man vielleicht die 100€, aber im Nachhinein ist die Enttäuschung groß, wenn die Maschine nicht richtig näht. Deshalb mein Tipp, besser von bekannten Marken (Singer,Babylock, Janome,Brother, Bernina, Gritzner und Elna) Coverlocks kaufen. Die Qualität ist hochwertiger und das Versprechen von den Herstellern wird meist eingehalten.

Zudem sollte auch beachtet werden, wenn du Nähmaschinen oder Coverlocks aus dem Ausland kaufen willst, das die Anleitung deutschsprachig sein sollte. Außerdem sollte auch noch ein Blick auf die Garantie geschaut werden. Da wir hier in Deutschland keine Problem damit haben, kann es im Ausland schnell zur Problemen führen. Wichtig zu wissen ist, das die Coverlock sowie auch die Overlock meist etwas lauter als normale Nähmaschinen sind.

Fassen wir die wichtigsten Punkte die man beachten sollte

Qualität, Marke

Versand

Garantie

Zubehör

Lautstärke

Stichqualität

Welche Funktionen sollte eine Coverlock Maschine besitzen ?

Wie schon beschrieben, verfügt eine Coverlock meist nur den Coverstich und einen Kettenstich. Das hört sich wenig an, reicht aber vollkommen aus. Außerdem ist der Coverstich variabel, das bedeutet man kann ihn mit 2, 3 oder 4 Fäden nähen und die Breite ist mit drei unterschiedlichen Werten einstellbar. Wie bereit der Coverstich eingestellt werden kann, hängt von den einzelnen Coverlock Nähmaschinen ab.

Hier könnt ihr bei meiner Janome Cover Pro 2000 CPX die einzelnen Coverstich Stichbreiten sehen.

Dreifacher Coverstich 3 mm

Zweifacher Coverstich 6 mm

Zweifacher Coverstich 3 mm

Kettenstich (variabel)

Fast alle Coverlock Maschinen besitzen genau die gleichen Coverstiche, wie meine Janome 2000 CPX.

Welches Zubehör sollte die Coverlock Nähmaschine besitzen?

Die Coverlock braucht nicht viel Zubehör um den Coverstich zu nähen. Außerdem verfügt fast jede Coverlock das Standerzubehör, wie z.B Bedienungsanleitung, Nadeln, Schraubendreher für Nadelschrauben, Pinsel, Pinzette oder bei manchen sogar einen Handnadeleinfädler. Worauf sie aber achten sollten, wenn sie Lust haben ihre Coverlock mit weiteren Funktionen auszustatten, das man für die Coverlock extra Zubehör nachzukaufen kann.

Bei meiner Janome Cover 2000 CPX habe ich als extra Zubehör mir den Anschiebetisch nachgekauft.

Dadurch verfüge ich mehr Platz für den Stoff und es lässt sich deshalb besser nähen. Nicht nur für Janome ist es möglich Zubehör nachzukaufen, sondern auch für Brother, Elna, Bernina und natürlich auch die Baby lock. Hilfreich beim nähen ist auch natürlich das Standardzubehör, wie z.B Nadelkissen, verschiedene Nähutensilien, aber auch Nähkästchen sind perfekt für einen ordentlichen Arbeitsplatz.

Dies sind die Möglichkeiten um eine Coverlock zu erweitern

Anschiebetisch

Biesen- und Kederfuß

Doppelfaltschrägbinder

Doppelfaltschrägbinder

einstellbare Bandführung

Einzelumschlager

Gerader Säumer

Gürtelschlaufenfalter

Wer bietet die günstigsten Coverlock Nähmaschinen im Vergleich?

Somit stellt sich auch gleich die nächste Frage: Wo solltest Du am besten eine Coverlock kaufen? Viele Verbraucher wollen auch heute noch ihr Gerät im lokalen Fachhandel erwerben. Sie wissen die persönliche Beratung, die jahrelange Kompetenz und das Vertrauen zwischen Verkäufern und Kunden zu schätzen. Doch hat gerade das Online-Business mächtig aufgeholt, über Blogs, Ratgeber, Schnäppchen und viele kostenlose Extras holen die Onlineshops auf und haben eigentlich den Einzelhandel nahezu überholt.

Nutzt auch eure Gelegenheiten und die Chancen des 21. Jahrhunderts. Zumal ihr bequem auch nach der Arbeit vor dem PC Platz nehmen könnt und in wenigen Klicks die besten Angebote findet.

Obendrein überzeugen führende Hersteller durch Extras, wenn ihr euch für einen Kauf entscheidet. Auch Aktionsgutscheine und Coverlock Nähmaschinen Gutscheine erfreuen sich hoher Beliebtheit, denn sie schmälern den Preis erheblich. Auf unseren Seiten spart Ihr Zeit und Nerven auf der Suche nach dem passenden Partner für die Coverlock Nähmaschine.

Vielmehr könnt ihr sogar die Preise vergleichen, um von Rabatt Aktionen zu profitieren und danach die persönlichen Testsieger im günstigsten Shop kaufen.

Noch mehr wissenswerte Informationen über die Coverlock und Overlock

Wenn du lust hast, dann besuch meine Blogartikel. In diesen findest du viele hilfreiche Informationen über die Overlock und Coverlock.


Kommentare

M.W 17. Februar 2018 um 11:54

Mich würde interessieren, welche Erfahrung ihr mit einer Coverlock Nähmaschine gemacht habt.

Antworten

Sorgenfrei, Gerlinde 24. März 2018 um 11:16

Meine Option war das Kürzen von Shirts etc.
Meine Cover ist die Easy Cover von Elna, und sie ist für mich als blutige Nähanfängerin in sehr reifen Jahren willkommen. Was ich aber nicht als relativ kurz geratener Mensch beachtet hatte, war der doch recht dicke Freiarm, der mir beim Covern dann das Shirt (konfektionell erstanden) etwas zu sehr dehnte. Nun habe ich Appetit bekommen, Sweats etc. selber herzustellen. Und das klappt – nur beim Alpenfleece mit Fellseite nicht ganz so optimal. Gruß aus dem Norden

Antworten

Christel 20. Mai 2018 um 20:00

Hallo, auch ich gehöre der älteren Generation an und „benähe“ mittlerweile die Familie. Von der Beanie und Loop bis Sirts und Freizeithosen. Eine gute Nähmaschine und eine Overlock hatte ich schon. Aber mein Traum war eine Baby BLCS. Ich habe sehr lange sehr viele Berichte gelesen und Videos angesehen, bevor für mich feststand nur diese sollte es sein. Und sie hat mich nicht enttäuscht. Nach ersten Schwierigkeiten, wurde es immer besser und heute möchte ich sie nicht mehr missen. Einen Wehmutstropfen gibt es aber doch.
Man kann leider nicht, wie bei meiner Nähmaschine, langsam nähen. Sie kennt nur eine Geschwindigkeit und das ist schnell. Sie rast sofort los. Aber auch daran gewöhnt man sich. Ich möchte sie nicht mehr hergeben.
Ich wünsche viel Erfolg bei euren Nähprojekten.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *